Skip to main content

Kontaktieren Sie uns

Bitte Vor- und Nachnamen angeben!
Bitte hier die Straße und Hausnummer eintragen!
Bitte hier Postleitzahl und Ort eintragen!
Bitte das Geburtsdatum angeben!
Bitte Email-Adresse angeben!
Bitte ggfs. die Schule eintragen!

WAZ. Die Wittener Oberliga-Handballer des TuS Bommern stehen zum neunten Mal in dieser Saison mit leeren Händen da. Allerdings hat sich die Mannschaft von Trainer Nils Krefter im Vergleich zu den vergangenen Partien deutlich besser präsentiert, letztlich aber nicht belohnt. Nach 60 Minuten heißt es bei den bis dahin punktgleichen Sportfreunden Loxten 28:30 (11:14).

Vor einer imposanten Kulisse in der Versmolder Sparkassen-Arena entwickelte sich ein abwechslungsreiches, ein gutes Oberliga-Spiel, das aus Bommeraner Sicht gegen Ende der ersten Halbzeit einen nicht unbedeutenden Knacks erhielt. Aus dem 11:11 wurde ein 11:14-Pausenrückstand, weil Tim Weischer vom Kreis und Philipp Harnacke sowie Max Harnacke jeweils nach Gegenstößen für die Sportfreunde Loxten trafen.

Markus Schmitz gleicht für den TuS Bommern bei den Sportfreunden Loxten zum 26:26 aus

Nach der Pause dauerte es länger, als es Nils Krefter lieb war, bis die Partie wieder offen war. Der Bommeraner Trainer ärgerte sich, dass es nicht schneller geklappt hatte und nannte dafür später auch einen entscheidenden Grund. Nichtsdestotrotz: Nach dem 24:26 trafen Alexander Lindner und Markus Schmitz für den TuS, der nun wieder mittendrin statt nur dabei war. 26:26.
Mehr zum Wittener Sport

Nachdem Marlon Meyer das Loxtener 27:26 erzielt hatte, scheiterte Bommerns Linkshänder Philipp Lemke aber an Pascal Welge, dem 36-jährigen Torwart-Routinier der Sportfreunde. Und? Es gab eine Wiederholung: Marlon Meyer traf, und Philipp Lemke verlor erneut das Duell gegen Pascal Welge. Anschließend gelang Max Harnacke das 29:26 für die Gastgeber, so dass die Partie entschieden war.

So haben sie gespielt:

Spielfilm: 1:0, 1:1, 3:1 (6.), 6:4, 6:7 (14.), 8:7, 11:10 (25.), 11:11, 14:11 (Halbzeit), 14:12, 16:12, 16:13, 17:13, 17:15 (36.), 20:18, 22:18, 24:23, 25:23, 26:24, 26:26 (56.), 29:26 (59.), 29:27, 30:27, 30:28.

TuS Bommern: Uphues (1.-47.), Stumpf (47.-60. und bei zwei 7m) – Eigenbrodt (1), Lepine (1), Matthies, Kremer (n. e.), Burbaum (4), Lindner (3), Lemke (6/3), Cokelc (n. e.), Büchel (1), Vesper (3), Ferber (3), Schmitz (6/2).

WAZ-Bericht

Tabelle: 1. Herren: Oberliga



Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.